Osmosefilterung oder Aktivkohlefilterung? Was filtert was?

Umkehrosmosefilterung, Aktivkohlefilterung oder doch Destillation? Wo liegen die generellen Unterschiede zwischen der Wasserfilterung mit Umkehrosmose, Destillation und Aktivkohlefilterung mit hochwertigen Carbonit Filtersystemen? Dieser Frage möchten wir in diesem Artikel nachgehen.

Eine wichtige Information zu Beginn: Es hält sich hartnäckig das Gerücht, daß man mit TDS oder microSiemens Messgeräten die Verschmutzung des Wassers messen kann. Das ist ein Irrtum! Mit einem TDS-Messgerät können Sie die leitfähigen Ionen in Ihrem Wasser messen. Das TDS Messgerät zeigt Ihnen lediglich die Anzahl der leitfähigen Ionen (Parts per Million) an. Sie können so um Grunde nur die Mineralisierung des Wassers messen. Diese Messmethode eignet sich maximal zur Bestimmung der Leistung eine Umkehromosemembran, weil diese durch die 0,0001 Micrometer feine Membran die Mineralien fast komplett herausfiltert. (Artikel: Wie funktioniert Umkehrosmose?) Damit ist der TDS Wert im Grunde lediglich eine Indizmessung, um die Leistung einer Osmosemembran oder eines Destilliergerätes zu prüfen. Ein TDS Messgerät zeigt Ihnen NICHT die Konzentration von Schadstoffen an. Ein Aktivkohleblockfilter filtert aber KEINE Mineralien aus dem Wasser heraus. Eine Carbonit NFP Premium Filterpatrone filtert trotzdem alle Partikel oberhalb von 0,45 Micrometer (Passivfilterung) und reagiert zusätzlich aktiv mit diversen Schadstoffen, organischen Verbindungen, Hormonen, Pestiziden, Chlorverbindungen, Arzneimittelrückständen etc. (Aktivfilterung). Die Messung mit einem TDS Gerät ist also völlig sinnlos und zeigt Ihnen überhaupt gar nichts im Bezug auf die Leistung eines Aktivkohleblocks an. Der TDS Wert wird sich beim Aktivkohleblock nur geringfügig ändern. Um wirklich Schadstoffe & Belastungen bzw. deren Reduktion nachzuweisen, ist eine echte Laboranalyse erforderlich. Der in Deutschland führende Anbieter Carbonit hat seine Patronen vielen Anlaysen unterzogen und so die Leistung seiner Patronen nachgewiesen. Die Prüfberichte und Universitätsgutachten finden Sie in unseren Produktbeschreibungen und direkt auf der Webseite von Carbonit.

Was filtert was?

Zu Beginn eine generelle Übersicht, welche Schadstoffe bzw. Inhaltsstoffe mit welcher Filtertechnik behandelt werden können.

Was-filtert-Was?

Größenverhältnisse | passive Filtration & Partikelrückhaltung durch Poren

Molekülgrößen

Anmerkung: Anhand dieser Grafik sehen Sie, welche Porengröße ein Filtersystem haben muss, um bestimmte Stoffe zurückhalten zu können.

Kalkbehandlung | Wie kann man Kalk aus dem Wasser entfernen?

Kalk: In vielen Gebieten ist das Leitungswasser sehr hart & kalkhaltig. Aktivkohlefilter, aber auch die reine Mikro & Ultrafiltration durch Hohlfasermembranen und anderen Filtermedien, können im Grunde keinen Kalk filtern, da Aktivkohlefilter die im Wasser gelösten Mineralien nicht entfernen. Kalk entsteht erst aus der Verbindung von Kalzium und Magnesium, z.B. als Rückstand beim Verdunstungsprozess. Um z.B. die Kalkbildung zu verhindern, müssten Kalzium und Magnesium entnommen werden. Dies ist durch Aktivkohlefilter und passive Filtermechanismen, oberhalb der Nanofiltration, nicht möglich, da die Porengröße viel zu grob ist, um die zur Kalkbildung verantwortlichen Mineralien zu entnehmen. Mineralien reagieren nicht mit Aktivkohle und die Porengröße ist nicht fein genug, um Mineralien zu entfernen, daher bleiben die Mineralien im gefilterten Wasser erhalten und damit auch die Kalkbildung. Nur bereits kristallisierte Kalkpartikel werden durch die passive Rückhaltung der Aktivkohleblockfilterung entnommen. Im Gegensatz dazu, wird die Kalkbildung mit dem Verfahren der Destillation und der Umkehrosmosefiltration allerdings unterbunden, weil die für die Kalkbildung verantwortlichen Mineralien beim Filterprozess entfernt werden.

Aqua Avanti Double

Sie können die Kalkbildung, in Verbindung mit Aktivkohlefiltern, allerdings über den Ionentauscherprozess verhindern, indem Sie die für die Kalkbildung verantwortlichen Mineralien physisch entnehmen. Es gibt dazu 2 Varianten. Erstens durch die klassische Vollenthärtung, bei dem Kalzium & Magnesiumionen durch Natriumionen ersetzt werden. Dadurch entsteht ein, je nach Enthärtungsgrad mehr oder weniger natriumreiches Wasser. Sie kennen diesen Prozess aus Kannenfiltern oder auch professionellen Enthärtungsanlagen für Wohngebäude oder die Industrie. Der Vorteil ist, daß solche Vollenthärtungen bzw. Patronen, wie unsere Vollenthärtungskartuschen EK-6 meist vielfach regenerierbar sind. Der Nachteil ist eine möglicherweise starke geschmackliche Verschlechterung durch den Natriumeintrag. Die zweite & sanftere Methode ist die Teilenthärtung Hier wird nur die Karbonhärte reduziert. Dies geschieht mit unserer neuen Teilenthärtungskartusche EK-7.  Es gibt noch eine dritte Methode. Es handelt sich um das sogenannte Impfkristallprinzip. Unsere Kalkschutzpatrone AquaKalko 8 nutzt Keramikgranulat mit einer speziell codierten Oberfläche, um den Prozess der heterogenen Katalyse in Gang zu setzen. Ein ähnliches Verfahren kann man in der Natur bei Muscheln und Korallen beobachten. Das Leitungswasser umströmt das AquaKalko Granulat. Auf der Granulatoberfläche bilden sich automatisch und innerhalb von Sekunden kleine Impfkristalle von wenigen zehntausendstel Millimetern. Diese lösen sich sofort wieder ab, um Platz für weitere Kristalle zu machen. Die im Wasser schwimmenden Impfkristalle werden vom Wasser in alle Leitungen und angeschlossenen Geräte mitgeführt. Sie fangen den Kalk ein und haften so im behandelten Wasser nirgendwo mehr an. Das Wasser wird in seiner chemischen Zusammensetzung nicht verändert. Dadurch wird Kesselsteinbildung verhindert, der Kalk an sich aber nicht entfernt.

Carbonit-Duo-HP-mit-2tem-WasserhahnGgmorufqkHAQv

Um diese Ionentauscher- oder Kalkschutzpatronen in Verbindung mit einem Carbonit Aktivkohleblockfilter zu nutzen, benötigen Sie in jedem Fall entweder gleich ein Doppelfiltergehäuse wie z.B. AquaAvanti Double (Auftisch)AquaAvanti Profi Double (Untertisch) & Carbonit Duo seriell (Untertisch) oder einen ergänzenden Vorfilterbausatz, für ein bestehendes Filtersystem ( z.B. SanUno Vorfilterbausatz oder Vario-HP Vorfilterbausatz). Diese Möglichkeiten gibt es sowohl für Auftisch, als auch für Untertisch Installationen. In die erste Filterkammer setzten Sie dann die Ionentauscherpatrone und in die zweite Kammer die Carbonit Aktivkohlefilterpatrone. Diese seriell, also hintereinander geschalteten Filtertassen können mit verschiedenen Filtermedien bestückt werden. So können neben Kalk auch speziell Nitrat oder übermäßige Sedimente behandelt werden. Mit dem AquaAvanti Profi Triple können sogar 3 verschienden Filtermedien kombiniert werden. Die Ionentauscher halten allerdings meist nie 6 Monate und müssen oft naach einigen hundert Litern ausgetauscht oder regeneriert werden. Stressfreier ist dies bei Umkehrosmose & Destillation. Wie bereits erwähnt, wird die Kalkbildung durch den Einsatz von Destillation und Umkehrosmose vollständig verhindert, da die Mineralisierung bei diesen Filtertechniken grundsätzlich stark reduziert wird.

Filterung von Schadstoffen, Partikeln, Bakterien & Viren

Chlor, Chlorabbauprodukte, Pestizide, Hormone, Medikamentenrückstände & organische Verbindungen: Diese Stoffe werden sowohl durch die aktive Reaktion mit der Aktivkohle, als auch durch die passive Rückhaltung der extrem feinen Umkehrosmosemembranen herausgefiltert. Die Destillation entfernt diese Stoffe nicht zuverlässig, da einige Stoffe früher als Wasser verdampfen und so ins Destillat übergehen. Dies ist vor allem bei Chlor sehr schön zu bemerken, daher auch die kleinen Aktivkohlepads im Ausgang des Destilliergerätes..

Bakterien & Viren: Bakterien werden vollständig herausgefiltert, wenn die Porengröße fein genug ist. Carbonit Aktivkohleblockpatronen (NFP Premium und GFP Premium sind z.B. bakteriensicher, da deren Porengröße unter 0,5µm liegt. Diese Eigenschaft ist eine besondere Stärke der gesinterten (gebackenen) Carbonit Aktivkohleblockfilterpatronen, welche nur durch das patentierte Carbonit Sinterverfahren erreicht wird.  Die Bakteriensicherheit wurde durch unabhängige Gutachter und Universitäten bestätigt. Dies ist vielen Aktivkohlefiltern nicht der Fall, daher ergänzen einige Hersteller die Filter mit Kapillarmembranen oder UV-Sterilisation. Um Viren zu filtern wird eine Porengröße unterhalb von 0,1µm benötigt. Dies ist mit einer feinen  Ultrafiltrationsmembran (Kapillarmembran) möglich. Carbonit hat mit den Patronen IFP Puro & IFP Ultra eine Patrone, die mit einer feinen Kapillarmembran kombiniert wurde. Gegenüber der IFP Puro mit 0,15µm, welche nur bakteriensicher (log 8) ist, bietet die IFP Ultra hat eine Feinheit von 0,02µm und ist damit sogar virensicher. In der Praxis verwendet man eine solche Patrone allerdings höchstens in wirklichen Risikogebieten. Die Umkehrosmosefilterung hält Bakterien und Viren ebenfalls passiv, durch die extrem feine UO-Membran zurück, allerdings gibt es in Bezug der bakteriellen Verkeimung eine Besonderheit. Da die UO-Membran vergleichsweise teuer ist, und meist 2-3 Jahre durchhält, wird Sie üblicherweise nicht aller 6 Monate getauscht. Daher sollte man hier auf die Hygiene achten. Wir empfehlen regelmäßige Desinfektionen oder einfach den Einsatz einer speziellen ausgangsseitigen Keimsperre (MF-2000), welche die Abgabe von Bakterien, durch eine ältere UO-Membran, zuverlässig verhindern kann. Destillation tötet natürlich alle Bakterien und Viren durch die Erhitzung des Wassers.

Nanopartikel: In der jüngsten Zeit gibt es immer mehr Meldungen, daß sich Nanopartikel im Trinkwasser befinden. Diese können durch die Klärwerke nicht entfernt werden. Der Aktivkohlefilter schafft es aufgrund seiner Porengröße im Bereich der Mikrofiltration ebenfalls nicht. Nur die Umkehrosmoseanlage ist in der Lage Nanopartikel zu filtern, weil die Poren einer UO-Membran so fein sind, daß nur Wassermoleküle durchpassen. Das Wassermolekül ist eines der kleinsten Molekühle, daher werden alle anderen Stoffe zurückgehalten und natürlich auch Nanopartikel entfernt.

Nitrat: Nitrat wird bei Destillation und der Umkehrosmose gefiltert. Aktivkohleblockfilter können kein Nitrat filtern, sondern müssen, ähnlich wie bei der Kalkreduktion, mit speziellen Ionentauscherpatronen ergänzt werden.

Mikroplastik: Mikroplastik hingegen, wird sowohl von Carbonit Aktivkohleblockfiltern, aufgrund Ihrer Porengröße, und natürlich auch von Umkehrosmosefilteranlagen, zuverlässig entfernt.

Schwermetalle: Aktivkohlefilter entnehmen Schwermetalle wie Blei & Kupfer aufgrund der passive Zurückhaltung durch die Porengröße und der aktiven Reaktion der Aktivkohle. Die Filterleistung kann durch den Zusatz eines sogenannten KDF Granulates verstärkt und auf viele weitere Schwermetalle ausgedehnt werden. Dies ist bei sehr hohen Schwermetallbelastungen durch Eisen, Blei, Nickel, Kupfer, Quecksilber, etc empfohlen.

Informationen & Gutachten zu Carbonit Filtern: 

Informationen zu Umkehrosmose:

Gegenüberstellung Osmose vs. Aktivkohle

1. Aktivkohlefilterung + optionale Energetisierung für hexagonales Wasser: 

Beispiele für Systemkombinationen:

Eigenschaften:

  • UMH-Hexagon-kleinPassive Filterung (Zurückhaltung) durch geringe Porengröße des Kohleblocks bis in den Bereich der Makro & Mikrofiltration: Partikel, Asbestfasern, Bakterien, etc. In Kombination mit speziellen feinporigen Kapillarmembranen (z.B. Filterpatrone IFP Ultra) können sogar Viren zurückgehalten werden, was in Deutschland nicht notwendig ist. | Wir empfehlen in Deutschland die Nutzung der Filterpatronen NFP Premium & GFP Premium, weil die Patronen das ausgewogenste Leistungsspektrum haben. Sowohl aktiv als auch passiv.
  • Aktive Filterung (aktive Reaktion) durch Reaktion mit der Aktivkohle: Chlor, Chlorabbauprodukte, organische Verbindungen, Schwermetalle (Kupfer & Blei), Medikamentenrückstände, Hormone, Polare Pestizide, etc.. Weitere Schwermetalle können durch den vorgeschalteten Einsatz einer speziellen Patrone, z.B. Carbonit KDF-55, herausgefiltert werden. | Wir empfehlen in Deutschland die Nutzung der Filterpatronen NFP Premium & GFP Premium, weil die Patronen das ausgewogenste Leistungsspektrum haben. Sowohl aktiv als auch passiv. Übrigens, schnellerer Durchfluss, wie von Wettbewerbern wie Alvito etc, beworben, ist nicht besser, sondern genau das Gegenteil! Warum? Aktive Reaktion braucht Kontaktzeit! Je schneller der Durchfluss, desto geringer die Kontaktzeit, desto schlechter die aktive Filterleistung! Daher empfehlen wir immer die Original Carbonitpatronen.
  • Gelöste Mineralien bleiben im Wasser enthalten, damit natürlich auch Kalk (Kalzium & Magnesium), ebenso Nitrat & Nitrit. Kalk & Nitrat kann mit einem Aktivkohlefilter NICHT entfernt werden. Sie können Kalk & Nitrat nur in Verbindung mit vorgeschalteten Ionentauschern entfernen. (Hinweis: Eine Prüfung der Filterleistung durch ein TDS Messgerät ist NICHT möglich, da TDS Messgeräte nur die leitfähigen Ionen, also im Grunde die Mineralisierung des Wassers messen)
  • Da die Mineralisierung erhalten bleibt, ändert sich der Geschmack des Wassers nicht grundlegend, da dieser grundsätzlich stark von der Minerlisierung des Wassers abhängt.
  • Wasser ist weitestgehend schadstofffrei, aber NICHT leer, da es noch mit Mineralien gesättigt ist (abhängig vom Wasser)
  • Aufgrund des Verbleibs von gelösten Mineralien, ist eine Energetisierung mit der UMH Technologie oder auch anderen Prinzipien, im Gegensatz zur Umkehrosmose oder Destillation, ohne weitere Vorbeitung sofort möglich. Der Grund ist, daß gelöste Mineralien strukturfördernd sind und zur Stabilisierung der Wasserstruktur dienen | Wir empfehlen die UMH Technologie, lesen sie hier warum.

→ Wesen der Gesamt-Konfiguration: Kostengünstige Wasserfilterung zur Neutralisation der größten Probleme im Trinkwasser. Mineralien bleiben im Wasser erhalten und der Sättigungsgrad des Wassers mit gelösten Mineralien ist abhängig vom Eingangswasser. Einfachste Handhabung & Wartung. Wasserstruktur wird durch den Filterprozess nicht extrem verändert und kann z.B. durch den Einsatz eines UMH Kleingerätes bereits sehr gut neu strukturiert werden.

→ Nachteil der Gesamt-Konfiguration: Kalk kann nicht entfernt werden, dazu ist eine zusätzliche Ionentauscherpatrone erforderlich, beim Ionentauschverfahren (Vollenthärtung) wird Calcium & Magnesium gegen Natruim getauscht, alternativ kann eine Teilenthärtung ohne Natriumeintrag gemacht werden. Es verbleiben außerdem Nitrat, Nitrit, Nanopartikel und andere Stoffe, welche der Aktivkohleblock nicht zurückhält, im Wasser.

→ laufende jährliche Wartungskosten: 80-160 Euro für Filterwechsel, je nach System und Anzahl der Patronen

Informationen & Gutachten  zu den Carbonit Filtern: Link zu einzelnen Gutachten über Carbonit | Carbonit - Fragen & Antwortenbroschüre inkl. ausgewählter Gutachten | Downloadverzeichnis mit Infos, Gutachten und Broschüren zu Carbonit Filtern

Info zur Kalkbehandlung bei Aktivkohlefiltern: Wenn Sie Kalk mit einem Kohleblockfilter entfernen wollen, dann geht dies z.B. mit einer vorgeschalteten Ionentauscherpatrone. Sie können beim Carbonit SanUno (Leogant Avaio) den SanUno Vorfilterbausatz dazukaufen, plus eine regenerierbare Ionentauscherpatrone. Diese kann gleich mit dem Vorfilterbausatz zusammen gekauft werden. Es entsteht so im Grunde ein Doppelfiltergehäuse. Das Ganze geht natürlich auch als Untertischvariante mit dem Carbonit Vario HP + Vario-HP Vorfilterbausatz oder alternativ gleich das Doppelfiltergehäuse Carbonit Duo HP nehmen.

>>> hier finden Sie alle Aktivkohlefilter <<<


2. Osmosefilterung + Re-Mineralisierung + Verwirbelung & Energetisierung:

Beispiele für Systemkombinationen:

Eigenschaften:

  • Umkehrosmosefilter-GP-Slim-500-GPD-Quickchangepassive Filterung ALLER im Wasser befindlichen Moleküle. Die UO-Membran lässt nur Wassermolekühle durch, damit werden pauschal ALLE Schadstoffe zuverlässig entfernt, ebenso Nitrat, Nanopartikel, Schwermetalle & radioaktive Stoffe.
  • Es verbleiben keine Mineralien im Wasser, das Wasser wird vollständig entmineralisiert, damit ist auch keinerlei Kalkbildung mehr möglich.
  • Da die Mineralisierung entfernt wird, ändert sich der Geschmack des Wassers grundlegend, da der Geschmack grundsätzlich stark von der Minerlisierung des Wassers abhängt. Im Grunde ist das gefilterte Wasser geschmacksneutral.
  • Kalk wird komplett entfernt, ohne Natruim hineinzugeben, wie bei einem klassischen Ionentauscher.
  • Wasser ist leer, extrem weich und reaktionsfreudig.
  • Wasser ist ungesättigt, sehr aufnahmefähig und gut zur Schadstoffausleitung im Körper geeignet.
  • Es gesteht allerdings auch das Risiko einer Entmineralisierung im Körper, wenn nicht genügend Mineralien über die Nahrung aufgenommen werden, daher sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten.
  • Wasser ist nach der Osmosefilterung energetisch absolut tot und sollte dringend neu strukturiert und energetisiert werden. Wir empfehlen die UMH Technologie
  • Da keine gelösten Mineralien mehr in diesem Wasser enthalten sind, sollte es mit Hilfe einer geeigneten Kartusche re-mineralisiert werden, um dann strukturierbar zu sein. Ohne die leichte Re-Mineralisierung kann die energetische Wasserstruktur der UMH Geräte nicht ausreichend stabilisiert. Daher setzten wir eine Remineralisierung ein.
  • Osmosewasser reagiert übrigens auf sensible Indikatoren sauer, da es durch seinen Zustand CO2 aus der Luft anzieht und der Indikator dadurch sauer reagiert. Dies ist kein Grund zur Beunruhigung. Umkehrosmosewasser ist nicht wirklich sauer und es hat auch keine physiologischen Effekt, da es sich nicht um eine “gepufferte” Säure handelt. Gepuffert bedeutet, daß der saure ph-Wert auch durch eine bestimmte Menge an positiv geladenen Ionen (auch Elektronenräubern, Oxidanten bzw. Radikalen genannt) unterfüttert ist. Da im ROW Wasser ja im Grunde fast keine Ionen enthalten sind, fehlt der Puffer und damit kann der saure pH-Wert im Grunde ignoriert werden. Eine saure Lösung, mit einem hohen Leitwert und einem niedrigen pH-Wert, ist dagenen ein echte gepufferte Säure mit vielen Elektronenräuberm, Oxidanten bzw. Radikalen und schädigt unseren Körper durch Oxidation, wenn wir keine Antioxidanten, zum Abfangen dieser Radikale haben. Die Remineralisierung mit einer Remineralisierungskartusche hat allerdings den angenehmen Nebeneffekt, daß der ph-Wert wieder angehoben wird. Mit der Sangokoralle leicht, mit der Sonvita pH Wert Kartusche bis in den basischen Bereich auf ca. pH 8-9.
  • Für die optimale Vitalisierung sollte das UMH Gerät etwas stärker sein, als beim Carbonit bzw. Aktivkohlefilter. Natürlich können Sie auch die Kleingeräte UMH Pure Gold, UMH Pure Rhodium oder UMH Live verwenden, allerdings zeigen die neusten Erkenntnisse des Herstellers, daß es optimal wäre, das durch den Umkehrosmoseprozess strukturell stark veränderte Wasser, mit einem stärkeren Energiefeld zu bearbeiten. Optimal wäre die Nutzung des UMH Master 1/2“ Gold bei Umkehrosmosewasser. Ich selbst verwende das UMH Delta Standgerät für mein Osmosewasser, da ich dann flexibel bin und auch Mehrfachenergetisierungen vornehmen kann. | Wir empfehlen die UMH Technologie, lesen sie hier warum!

→ Wesen der Gesamt-Konfiguration: Es entsteht ein leeres, weiches, entmineralisiertes, ungesättigtes, reines Wasser. Kalk wird dabei komplett entfernt. Bei nachgelagertem Einsatz einer sehr guten Vitalisierung, wie z.B. UMH, kann das technische und absolut tote Wasser wieder sehr gut vitalisiert werden.

→ Nachteil der Gesamt-Konfiguration: höhere Anschaffungskosten, höhere Wartungskosten, höherer Wartungsaufwand, man sollte sehr auf Hygiene und sich entwickelnde mikrobiologische Belastungen achten. Wir können Sie dazu gern beraten.

 laufende jährliche Wartungskosten: abhängig vom verwendeten Systemca. 100-200 Euro für Filterwechsel (Vorfilter aller 6 Monate - 49 Euro, pH-wert Korrektur & ReMineralisierung nach 6 Monaten - 35 Euro, Osmosemembran wechseln nach 2-6 Jahren  - 50-150 Euro (je nach System), die optionale Keimsperre sollte aller 6 Monate gewechselt werden - 29€.

>>> hier finden Sie unsere Osmosefilteranlagen <<<

Bei Fragen zur Wahl der richtigen Filtermethode und einer entsprechenden Gesamtkonfiguration, kontaktieren Sie uns bitte. Gern beraten wir Sie umfassend und helfen Ihnen bei der Zusammenstellung.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Leogant
Leogant Avaio (Komplettsystem)
Leogant Avaio (Komplettsystem)
Inhalt 1 Stück
ab 790,00 € *
Leogant
Leogant Borvo Gold (Komplettsystem)
Leogant Borvo Gold (Komplettsystem)
Inhalt 1 Stück
ab 960,00 € *
Carbonit
Carbonit Vario-HP | Untertischfilter
Carbonit Vario-HP | Untertischfilter
Inhalt 1 Stück
ab 199,00 € *
Carbonit
Carbonit Auftischfilter SanUno
Carbonit Auftischfilter SanUno
Inhalt 1 Stück
ab 99,00 € *
GrünePerlen GmbH
Osmosefilter GP-Slim-500GPD Quickchange (Komplettsystem)
Osmosefilter GP-Slim-500GPD Quickchange...
Inhalt 1 Stück
ab 429,00 € *
Chung Ho (Korea)
Umkehrosmosesystem BLUEpure | Auftischsystem mit 3 Wassersorten
Umkehrosmosesystem BLUEpure | Auftischsystem...
Inhalt 1 Stück
ab 1.899,00 € *
ENTRON
Osmosefilter ENTRON | F-Serie | 500GPD | Quickchange (Komplettsystem)
Osmosefilter ENTRON | F-Serie | 500GPD |...
Inhalt 1 Stück
ab 1.199,00 € *
Smardy Blue
Osmosefiltersystem SmardyBlue Tata™ Wasserbar
Osmosefiltersystem SmardyBlue Tata™ Wasserbar
Inhalt 1 Stück
ab 1.299,00 € *
AUSGEZEICHNET.ORG