AquaVolta® Nafion-117 | H2 & O2 Inhalator

2.870,00 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-2 Werktage

  • 106486
Jetzt inklusive gratis AquaVolta Nano Wasserstoffbooster! Der AquaVolta® Nafion-117 | H2 & O2... mehr
Produktinfo "AquaVolta® Nafion-117 | H2 & O2 Inhalator"

Jetzt inklusive gratis AquaVolta Nano Wasserstoffbooster!

Der AquaVolta® Nafion-117 | H2 & O2 Inhalator & Infuser erzeugt bis zu 300ml reines H2 Wasserstoffgas pro Minute zur Inhalation über eine Nasenbrille oder zur Herstellung von wasserstoffreichen Getränken mit Hilfe eines Verwirblergefäßes. Mit dem AquaVolta® Nafion-117 | H2 & O2 Inhalator & Infuser bekommen Sie gleich 4 Funktionen in einem System.

Wasserstoffgas | + Sauerstoff Funktion

AquaVolta® H2-Cube vs. AquaVolta® Nafion 117 PRO

  1. AquaVolta® H2-Cube: 150 ml/Min H2-Gas & 75 ml/Min O2-Gas Produktion (sehr kompakt)
  2. AquaVolta® Nafion 117 PRO: 300 ml/Min H2-Gas & 150 ml/Min O2-Gas Produktion (doppelte Größe, doppelte Leistung)

Der neue AquaVolta® Nafion-117 bietet Ihnen folgende Funktionen:

  • Wasserstoffgas inhalieren
  • wasserstoffreiches Wasser herstellen mit dem separaten H2-Booster
  • Sauerstoff inhalieren
  • sauerstoffreiches Wasser herstellen

AquaVolta® Nafion 117 Wasserstoffgenerator zur Inhalation und Infusion (Begasung) von Wasserstoff-Gas (H2) & Sauerstoff (O2)

Dieser Wasserstoffgenerator neu konzipierte entspricht dem neuesten Stand der Technik. Er nutzt die neueste Technologie von DuPont die einen bedeutenden Effizienz-Fortschritt bedeutet und eine längere Haltbarkeit des Systems verspricht. Diese Micro-Electrode Array (MEA-SPE)-Technologie ist kleiner und trotzdem leistungsstärker als der Vorgänger SPE-PEM. Denn die Membranen so angeordnet, dass sie leistungsfähiger und effizienter sind. Sie erhalten die reinste 99,999% ige Qualität von molekularem Wasserstoff (genau wie bei den früheren SPE H2-Modellen). Aufgrund der MEA-Fähigkeit, mehr Wasserstoff mit weitaus weniger Energie zu produzieren, können Sie erwarten, dass Ihre Wasserstoffmaschine länger hält und mehr H2 produziert. Der ursprüngliche Durchbruch von DuPont war SPE / PEM (Festpolymerelektrolyt / Protonenaustauschmembranen). SPE / PEM garantierte die Reinheit der Wasserstoffproduktion, während frühere Verfahren zur Wasserstoffproduktion bei weitem nicht so rein und gesund waren. Die MEA-SPE-Technologie verwendet eine Reihe von Protonenaustauschmembranen, die so gestapelt sind, dass die besten Ergebnisse erzielt werden.

Die MEA-PEM (Protonenaustauschmembran) ist die derzeit beste Version der Protonenaustauschmembran. Die SPE / PEM-Elektroden älterer Generatoren bestanden aus reinem Titan. Bei dieser neuesten DuPont-Technologie (MEA) wurden jedoch die hochwertigsten platinbeschichteten Titanelektroden aus Japan verwendet. Der H2-Fluss beträgt bis zu 300 ml / min. Der AquaVolta® Nafion 117 ist sowohl eine Wasserstoffgasmaschine als auch ein H2-Wasser-Infuser. Um Wasserstoffwasser herzustellen, lassen Sie den Schlauch einfach einige Minuten lang in eine Flasche Wasser sprudeln oder Sie verwenden den separat erhältlichen AquaVolta® Hydrogen Infuser.

H2-Generator-Nafion-117-inkl-O2-Ausgang-fuer-Inhalation-von-H2-u-O2 Mit der Wasserstoff Inhalator Funktion können können Sie über eine Nasenbrille bis zu 300ml reinstes Wasserstoffgas pro Minute inhalieren. Die moderne MEA-SPE Technologie stellt die hohe Reinheit des inhalierten Wasserstoffgases sicher. Natürlich gibt es im industriellen Bereich bzw. für Labore wesentlich leistungsfähigere Geräte, allerdings sind bereits 100ml/min zur Inhalation absolut ausreichend und zweitens ist der AquaVolta Nafion 117 Wasserstoffinhalator sehr klein, flüsterleise und macht keinen Lärm, wie größere Generatoren für Laborbedarf und Industrie. damit ist der AquaVolta® Wasserstoff Inhalator perfekt geeignet für die private Nutzung. Mit der Wasserstoff Infuser Funktion können Sie den in der Basiseinheit erzeugten Wasserstoff, mit Hilfe eines innovativen externen Wirbelgefäßes, direkt in jede Art von Wasser, Getränke bzw. Flüssigkeite nach Schauberger einwirbeln. In nur 90 Sekunden erreichen Sie in normalem Wasser bereits die H2 Vollsättigung von ca. 1,6 ppm Wasserstoff. Inhalation & Infusion funktionieren alternativ auch mit Sauerstoff.

Mit dieser 4 in 1 Funktion ist der AquaVolta® Nafion-117 | H2 & O2 Inhalator & Infuser mit Wirbelgefäß absolut einzigartig und aus unserer Sicht neben dem wesentlich kompakteren AquaVolta® Hydrogen-Infuser & H2-Inhalator einer der besten Inhalator bzw. Infuser, die aktuell für die private Nutzung am deutschen Markt verfügbar ist. Wir haben zusammen mit unserem langjährigen Kooperationspartner Aquacentrum München 5 verfügbare Inhalatoren getestet, analysiert und den Besten ausgewählt. Auf den ersten Blick gleichwertig scheinende und eventuell günstigere Angebote, entpuppen sich beim genauen Hinsehen, oft als schlechteres Angebot. Zudem gibt es Geräte die auf Magnesiumbasis arbeiten, das jedoch nicht ausgewiesen wird. In der Kombination von Inhalator und Infuser für Flüssigkeiten, ist der AquaVolta Infuser & Inhalator absolut einzigartig. Wir kooperieren aus gutem Grund mit den Fachleuten für elektroaktiviertes Wasser Karl-Heinz Asenbaum und Yasin Akgün vom Aquacentrum München. Dieses Team kennt sich sehr gut aus, weil sie bereits seit vielen Jahren, in diesem Bereich, wissenschaftlich aktiv sind und auch direkt mit den meist koreanischen Herstellern kommunizieren und alle Geräte ausgiebig prüfen und testen. Wir bieten Ihnen in unserem Shop nur die besten ausgewählten Wasserstoffbooster, Wasserstoffgeneratoren & Ionisierer an und die wir ebenfalls selbst getestet haben.

Innovation: AquaVolta® Nafion-117 | H2 & O2 Inhalator & Infuser

Wasserstoff Infusion:

Mit diesem zugehörigen Schauberger Wirbelgefäß kann man in nur 90 Sekunden vollgesättigtes Wasserstoffwasser herstellen (1,6-1,7 mg/l). Der Wasserwirbel macht es möglich. Dafür brauchen gute Wasserstoff-Booster mindestens 500 bis 600 Sekunden. Da die mit Wasserstoff anzureichernde Flüssigkeit nicht mit Strom und Elektroden in Berührung kommt, kann man, außer Wasser, auch andere Flüssigkeiten wie Säfte, Milch, Suppen, etc. in wenigen Sekunden mit Wasserstoff anreichern. In den Wasserstoffboostern kann nur Wasser angereichert werden.

Wasserstoff Inhalation:

Wenn Sie 100 ml reines H2 Gas pro Minute inhalieren (1/3 Einatmen – 1/3 Pause – 1/3 Ausatmen) schafft dies binnen 30 Minuten einen Liter pure Wasserstoffenergie in Ihren Körper. Das ist der wahre Power-Nap, egal ob im Büro, beim Fernsehen oder im Schlaf. Wasserstoffinhalation und das Trinken von wasserstoffreichem Wasser ist seit 2016 der Megatrend in der fernöstlichen und US-Gesundheitsbranche.

Highlights H2-Wasserstoff-Inhalator | H2-Wasserstoff Infuser

  • H2-Generator mit bis zu 300 ml/min H2-Gas-Ausbeute (einstellbar zwischen 50-300ml/Min.)
  • sehr effiziente Wasserstoff-Produktion dank MEA-SPE Membrantechnologie (Nafion 117)
  • zur Inhalation von reinem (99,999% igem) Wasserstoff (H2-Gas)
  • wasserstoffreiches Wasser herstellen mit dem separaten H2-Booster, da das Wirbelgefäß aktuell überarbeitet wird und nicht lieferbar ist.
  • separater Ausgang für Sauerstoff-Gas (O2) mit bis zu 150ml/Minute Ausbeute, die Nutzung beider Gase zum Inhalieren, H2 und O2 ist dank mitgelieferten T-Verbinder möglich
  • Betrieb des Wasserstoff-Generators nur mit destilliertem oder Bidest-Wasser: < 5 μs/cm, um das H2-Gas (300ml/Min) zu inhalieren (Hydrogen Inhalation)
  • mit dem einzigartigen H2-Wirbler-Gefäß nach Schauberger wasserstoffreiche Getränke in 90 Sekunden herzustellen
  • Kein Kontakt der Getränke mit Membranmaterial und platinbeschichteten Titanplatten, da das erzeugte, saubere H2-Gas ins Wasser oder Getränk verwirbelt wird.
  • Gerätemaße LxBxH: 260 x 260 x 280 mm
  • Gewicht: 5 kg
  • 5 Jahre Garantie

Hinweis: Die MEA-SPE-Membran wurde getestet und ist für 5000 Stunden reine H2-Produktion. Das sind 5.000 Tage (ungefähr 14 Jahre), wenn Sie es eine Stunde pro Tag benutzen! Kliniken oder Therapiepraxen, die den AquaVolta® Nafion 8 bis 10 Stunden pro Tag verwenden, müssten die MEM-Membran nach etwa 2 Jahren ersetzen. Wenn Wasser aus dem Wasserbehälter in der Maschine verschüttet wird, kann das AquaVolta® Nafion 117 von innen beschädigt werden. Falls Sie glauben, dass Sie dies versehentlich getan haben, lassen Sie das Gerät so lange vom Stromnetz getrennt, wie Sie glauben, dass das verschüttete Wasser verdunsten kann. Es wird nicht empfohlen, die Maschine viel zu bewegen, wenn der Tank voll ist. An beiden Seiten des AquaVolta® Nafion 117-Gehäuses befinden sich Griffe, mit denen die Maschine transportiert werden soll. Versuchen Sie, den Behälter ziemlich gerade zu halten, wenn er mit Wasser gefüllt ist. Drehen Sie die Maschine nicht auf die Seite, wenn der Behälter Wasser enthält.

Jetzt Gratis! Der AquaVolta® Nano Booster!

AquaVolta-Nano-silber-Version 04.2021Infusion von H2-Gas in Wasser & Getränke ist wie auch beim H2 Cube, grundsätzlich über ein externes Wirbelgefäß möglich. Der maximale Wasserstoff-eintrag wäre im Wirbelgefäß bis zu 1,7ppm nach ca. 90 Sekunden. Leider gibt es bei den Wirbelgefäßen immer wieder Probleme mit der Lagerung und nervige Undichtigkeiten etc.. Daher haben wir entschieden, Ihnen unseren aktuell besten mobilen Wasserstoffbooster, den AquaVolta Nano, kostenlos beizulegen. Der mitgelieferte AquaVolta Nano Booster ist viel praktischer & macht in 5 Minuten über 2ppm und in 10 Minuten über 4ppm Wasserstoffgehalt  anstelle 1,7ppm im Wirbelgefäß. 

Der AquaVolta® NANO Wasserstoff-Booster ist ideal, um unterwegs wasserstoffreiches Trinkwasser bzw. Wasserstoffwasser herzustellen. Die Wasserstoffproduktion in der neu konstruierten Elektrolysezelle ermöglicht den Verzicht auf saures Abwasser. Es entsteht lediglich eine geringe Menge Kondensat, das nach fünf bis sechs Anwendungen leicht entfernt werden kann. Die Produktionsgeschwindigkeit für ein Glas Wasserstoffwasser (0,2 Liter) beträgt fünf Minuten. Man kann aber auch Flaschenwasser bis zu 1,5 Liter direkt in der aufgeschraubten Flasche ionisieren. Je nach Flaschengröße dauert das sieben bis zwanzig Minuten. Die hohe Druckfestigkeit des Systems lässt eine bis zu vierfache Übersättigung mit Wasserstoff zu. Stationäre Wasserionisierer erreichen in der Regel maximal die Vollsättigung von 1,6 ppm Wasserstoff. 

  • Wasserstoffreiches Wasser hat man bis dahin nur mit stationären elektrischen Wasserionisierern hergestellt. Man will aber auch unterwegs frisches Aktivwasser trinken.
  • Zunächst wurden einfach kleine Elektrolysegeräte auf Akkustrom umgestellt. Diese konnten jedoch nicht genügend speichern, weil sie den Sauerstoff nicht entfernten, sondern erhöhten.
  • Wasserstoff löst sich nur sehr ungern in Wasser, es sein denn, man presst ihn mit hohem Druck hinein. Genau dies macht ein Wasserstoff-Booster. Er ist ein Hochdruck-Diaphragma-Wasser- ionisierer mit SPE/PEM-Zelle, der nur ein paar Tropfen Abwasser als Kondensat produziert, aber dennoch die oxidierenden Wasserbestandteile entfernt
  • Ergebnis: wasserstoffreicheres Wasser ohne Veränderung des ph-Wertes.

Verwendung des AquaVolta® Nafion 117 als H2-Inhalator

  1. Zum Einrichten geben Sie zuerst doppelt destilliertes Wasser (Laborwasser) in den Vorratsbehälter. Füllen Sie ihn bis zur unteren und oberen Markierung der vorderen Wasserstandsanzeige. Stellen Sie sicher, dass Sie den Trichter beim Befüllen verwenden. Das Verschütten von Wasser in die Maschine selbst kann zu Schäden führen. Entfernen Sie die Gummikappe über dem H2-Auslass. Schieben Sie die Kanüle in diesen Anschluss.
  2. Montieren Sie den Stecker / das Netzteil. Schließen Sie das Gerät an.
  3. Maschine einschalten.
  4. Verwenden Sie die Schaltfläche „Setting“ oben am Gerät, um die gewünschte Sitzungszeit und die gewünschte Flussgeschwindigkeit einzustellen.
  5. Inhalationszeit: Durch einmaliges Drücken der Einstellungstaste können Sie die Sitzungszeit in 10-Minuten-Schritten bis auf maximal 180 Minuten erhöhen. Nach 180 bringt ein weiterer Druck es auf Null zurück.
  6. H2-Produktionsmenge: Sie können zwischen „Niedrigen“, „Mittleren“ und „Hohen“ Durchflussmengen wählen. Niedrig liefert das H2 mit etwa 100 Teilen pro Liter Luftstrom; Medium ist ungefähr 200; und Hoch geht bis zu ungefähr 270-300.
  7. Die Art und Weise, wie H2-Inhalatoren arbeiten, ist, dass die Kanüle um Ihren Kopf passt und zwei Sonden lose in die Nasenlöcher passen. Wenn Sie durch die Nase einatmen, mischt sich der Wasserstoff, der aus der Kanüle austritt, mit der Luft, die Sie atmen. Machen Sie sich keine Sorgen, dass zusätzlicher Wasserstoff aus der Kanüle austritt. Es wirkt einfach als Antioxidans auf Ihre Haut, Ohren, Augen und / oder befeuchtet die Luft um Sie herum. Verwenden Sie es in einem gut belüfteten Raum.
  8. Mit dem AquaVolta® Nafion 117 können Sie einen Kanülenschlauch direkt in eine Tasse oder eine Flasche Wasser stecken. Nach ca. 10 Minuten in der Höhe haben Sie voll gesättigtes Wasserstoffwasser in Ihrer Tasse. Es kann länger dauern, bis eine volle Flasche gesättigt ist. Sobald das Wasser mit Wasserstoff gesättigt ist, ist es so stabil wie jede andere Methode zur Erzeugung von H2-Wasser.

Wie wirkt H2 als therapeutisches Gas?

Das weiß die Wissenschaft tatsächlich heute noch nicht in allen Details. Man kennt aber weitgehend die Folgen des Einsatzes in Grundlagenstudien. Und eine Milliarden-Industrie in Fernost hat schon dafür gesorgt, dass die Menschen nicht abwarten, bis Jahrzehnte dauernde Studien am Menschen zu 100 % die Wirksamkeit nachweisen. Sie verlassen sich bereits auf das, was wahrscheinlich dabei herauskommen wird.

Man kann aus heutiger Sicht vielleicht ganz nüchtern feststellen, dass H2 als therapeutisches Gas aus verschiedenen Gründen das interessanteste von allen medizinischen Gasen ist. Im Wesentlichen verringert es oxidativen Stress und Entzündungen, und damit die Ursache von über 150 der häufigsten Krankheitsbilder. Gegen bakterielle und virale Infektionen schützt es allerdings aus bisheriger Sicht nichts. Oxidativer Stress und Entzündung sind aber zweifellos zwei der grundlegendsten Mechanismen zur Zerstörung der menschlichen Gesundheit vor allem beim zunehmenden Alter der Menschen und deren typischen Alterskrankheiten. Es hat sich gezeigt, dass molekularer Wasserstoff im Wesentlichen in jedem Organ des menschlichen Körpers wirksam ist, weil er den Bereich von oxidativem Stress und Entzündungen zu mildern hilft.

AquaVolta-Vortex-Booster-Inhalations-Betrieb

Weniger Hydroxylradikale, welche die gefährlichsten in unserem Körper sind, was heißt das? Wenn Sie sich die anderen freien Radikale ansehen, etwa Stickstoffmonoxid (NO): Dies ist ein sehr förderliches wichtiges freies Radikal, weil es die Blutgefäße erweitern kann und damit den Blutdruck verringern hilft. Niemand möchte NO durch ein Antioxidans neutralisieren!  Daneben verwendet unser Immunsystem andere Oxidantien wie Wasserstoffperoxid, die alle nicht weggeputzt werden dürfen, wenn sie nicht überschießen. Aber für deren Bändigung sorgen bereits unsere körpereigenen Antioxidantien sehr zuverlässig. Auch das sehr zellschädigende Peroxynitrit-Anion geht durch eine Behandlung mit Wasserstoffgas offensichtlich zurück. Muss man warten, bis auch der letzte Mediziner weiß, warum das so ist? Der Arzt, der Sie behandelt, hat im Durchschnitt vor 20 Jahren Medizin studiert und hat in seiner Ausbildung oder Weiterbildung möglicherweise noch nie von den Mechanismen von NO oder Peroxynitrit erfahren. Normale Antioxidantien sind nicht selektiv. Sie geben ihre Elektronen schon an vergleichsweise schwache Oxidantien ab. Molekularer Wasserstoff dagegen reagiert nur selektiv auf superstarke Oxidantien, die von anderen körpereigenen Antioxidantien nicht bewältigt werden können. Wasserstoff hilft, alles wieder in die Homöostase zu bringen. Dies ist der Grund, warum Wasserstoff so schwer zu untersuchen ist, weil, wenn Sie einer Zelle oder einem Tier molekularen Wasserstoff verabreichen, oftmals keine Veränderungen sichtbar werden. Wenn alles bereits perfekt ist, ist alles bereits in der Homöostase, sehen Sie keine Veränderungen. Für Wasserstoff muss man Sie häufig eine Art Toxin verabreichen, und Sie sehen, wie Wasserstoff diese Auswirkungen durch dieses durch Toxine hervorgerufene Problem mindert, rettet oder abschwächt.

Achtung: Verwenden Sie nur Laborwasser und lassen Sie die Membran nicht austrocknen

Bei Wasserstoffmaschinen muss die Art des Wassers null TDS-PPM sein. Aus diesem Grund dürfen Sie nur doppelt destilliertes Wasser verwenden. Die andere Sache, auf die Sie achten müssen, ist die Membran, die den Wasserstoff produziert und die austrocknen kann, wenn die Maschine mehrere Monate lang nicht benutzt wird.  Wenn Sie jemals zulassen, dass diese Wasserstoffmaschine austrocknet, befolgen Sie einfach die nachstehenden Anweisungen zur Reinigung.

Anwendung zur regelmässigen Reinigung

Wenn sich die Durchflussrate auf Ihren Inhalator verringert, ist die wahrscheinlichste Ursache, dass im Wasser gelöste Feststoffe mit den Elektroden in Kontakt gekommen sind.  Die Reinigung der Elektroden ist dann folgendermaßen durchzuführen.

  1. Schritt 1: Wasser ablassen
  2. Schritt 2: 75 ml medizinischen Alkohol zubereiten, mit 1500 ml Laborwasser mischen, dann in den Tank gießen Behälter gießen und 2 Minuten einweichen
  3. Schritt 3: Überprüfen Sie, ob der H2-Fluss ansteigt. Sobald der normale Durchfluss erreicht ist, wechseln Sie, lassen Sie das Gemisch aus Alkohol und Laborwasser ab und füllen reines Laborwasser nach.

Zusätzliche Informationen zum Lieferumfang des AquaVolta® Nafion-117

Im Karton Ihres AquaVolta® Hydrogen-Infuser & H2-Inhalator befindet sich das Gerät mit dem kompletten Zubehör. Laden Sie sich bitte die Aquavolta-Nafion-117-Wasserstoff-bzw-H2-Generator-Kurzanleitung herunter. Bitte vollständig und sorgfältig lesen und beachten. Bitte bewahren Sie die Anleitung auf, falls Sie das Gerät mal verschenken oder veräußern wollen oder nicht mehr genau wissen, wie die Handhabung funktioniert.

Lieferumfang:

Wasserstoffgenerator + Basiszubehör, GRATIS dazu: AquaVolta Nano Booster, Kannenfilter Prestige, Bidestilliertes Wasser 5 Liter (doppelt destilliert), 5x Nasen-/Atembrille + Glasflasche Lara

 

Unser Kommentar zu "AquaVolta® Nafion-117 | H2 & O2 Inhalator"

Neuheit: Wasserstoffgenerator für reines Wasserstoffgas zur Inhalation und zur Anreicherung jeglicher Flüssigkeiten mit molekularem Wasserstoff durch H2 Einwirbelung | Wir haben das Gerät ausgiebig getestet. In 90 Sekunden im Wirblergefäß erreichen wir in unserem Osmosewasser immer einen H2 Gehalt von 1,7ppm. Aktuell nutzen wir dieses Gerät selbst täglich und sind absolut begeistert.

mehr zu "AquaVolta® Nafion-117 | H2 & O2 Inhalator"
Verfügbare Downloads:
Lieferumfang:

Wasserstoffgenerator + Basiszubehör, GRATIS dazu: AquaVolta Nano Booster, Kannenfilter Prestige, Bidestilliertes Wasser 5 Liter (doppelt destilliert), 5x Nasen-/Atembrille + Glasflasche Lara

 

Unser Kommentar:

Neuheit: Wasserstoffgenerator für reines Wasserstoffgas zur Inhalation und zur Anreicherung jeglicher Flüssigkeiten mit molekularem Wasserstoff durch H2 Einwirbelung | Wir haben das Gerät ausgiebig getestet. In 90 Sekunden im Wirblergefäß erreichen wir in unserem Osmosewasser immer einen H2 Gehalt von 1,7ppm. Aktuell nutzen wir dieses Gerät selbst täglich und sind absolut begeistert.

Produkttyp: Ionisierer
Art der Aufbereitung: H2-Gas Inhalation, Wasserstoffanreicherung
Installation: Anschluss Stromnetz
Funktionen: H2 Inhalation, H2-Gas
Volumen: 350 ml
Töne: abschaltbar: nein, Lautstärke regulierbar: nein, Warntöne
Elektroden: kontaktlos
Stromversorgung: mit Netzteil, notwendig (230V)
Akkulaufzeit: kein Akku
H2-Ausbeute (ppm/min): H2-Gas: 200ml/min, Wirbler: 1,7 ppm/90 Sekunden
H2-Gehalt / Zeit (ppm): 1,7ppm/90s, 50-300ml/min
H2-Übersättigung: 1,7 ppm
Material Druckgefäß: Wirbelgefäß aus Kunststoff
Garantie: 5 Jahre
Herstellungsland: Taiwan
Mobilität (5): +
Bedienung (5): +++++
möglicher H2-Gehalt (5): +++
H2-Produktionszeit (5): +++++
Qualität & Wertigkeit (5): +++++
Gesamtbewertung (5): +++++
Nutzung: Gewerbe, Privat
Zustand: neu
GP-Gratiszugabe: AquaVolta Nano Booster, destilliertes Wasser, Glasflasche Lara, Kannenfilter, Nasenbrillen
Hersteller: AquaVolta
Breite: 26 cm
Höhe: 28 cm
Länge: 26 cm
Gewicht: 5 kg
sonstiges :
AUSGEZEICHNET.ORG
Artikelfragen 0
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen